Ehrenamtliche KAB-Sozialberater gesucht!

Ehrenamtliche KAB-Sozialberater gesucht!

Ehrenamtliche KAB-Sozialberater/in gesucht! Was macht ein KAB-Sozialberater? Ein KAB-Sozialberater ist sozusagen ein Ersthelfer vor Ort für Menschen die Informationen und Rat im sozialen Bereich benötigen.

Jetzt auch auf Facebook Gesicht zeigen

Jetzt auch auf Facebook Gesicht zeigen

Wir sind auf Facebook.

Jetzt Fan werden!

Tagesgeschehen und politische Meinungsbildung geschieht in den sozialen Netzwerken.
Hier gestalten Sie mit! 
 "Gefällt mir", Gesicht zeigen und Meinung mitgestalten.

Altersarmut verhindern

Altersarmut verhindern

Viele Menschen sind heute von Altersarmut bedroht: Bezieher von Niedriglöhnen, Erwerbsgeminderte und Langzeitarbeitslose sowie Menschen, die ihre Erwerbsarbeit wegen Pflege und Kindererziehung unterbrochen oder reduziert haben. Sie alle erwartet eine mehr als knappe Rente. Mit dem KAB Rentenmodell lässt sich Altersarmut vermeiden. 

Die KAB startet dazu die Kampagne

Diözesanausschuss

Diözesanausschuss

Projektstelle Junge Menschen  in der Arbeitswelt. Alexander Hofmann der neue Referent stellt sich vor. Nachwahl  Günther Hofmann  aus Rötz wird neuer Stellv. Diözesanvorsitzender.

Endspurt Sozialwahlen

Endspurt Sozialwahlen

Endspurt der Sozialwahl 2017. Unterstützen Sie die Selbstverwaltung der Sozialversicherungen durch Vertreterinnen und Vertreter aus christlichen Organisationen.

Sehen Sie hier weiter, Interview von Christa Mösbauer...

Rundbrief

Den aktuellen Rundbrief können Sie sich hier herunterladen.

 

3/2017

News

11. Juli 2017

Unterwegs wie die Römer

Regensburg. Am Sonntag, 23. Juli 2017 schlägt die KAB in Mariaort ein Römerlager auf, wo das original nachgebaute Flussschiff vom Typ „navis lusoria“ (...)

weiterlesen
28. Juni 2017

Bischof würdigt die gute Arbeit der Allianz für den Arbeitsfreien Sonntag

Arbeitnehmergottesdienst in der Wolfgangswoche

weiterlesen
09. Juni 2017

Wir stimmen mit den Füßen ab!

BITTE STIMMT MIT AB...

weiterlesen

Kurse Seminare

Hier finden Sie unser aktuelles Kurs- und Seminarprogramm. Inclusive alle Vorträge des KAB-Bildungswerkes in unserer Diözese

Rechtsberatung

Rechtsschutz für Mitglieder

Die  Katholische Arbeitnehmer Bewegung, KAB gewährt ihren Mitgliedern kostenlosen Rechtsschutz in den Angelegenheiten des Arbeits- und Sozialrechts, des Beamtenrechts und des Steuerrechts für Arbeitnehmer.

Mehr erfahren

Interessierte

Interessierte sind willkommen

Wir haben Ihr Interesse geweckt? Sie wollen sich vor Ort bei der KAB engagieren? Hier finden Sie uns.   

Mehr erfahren

Spiritualität

Spiritualität im Alltag
Die Menschen sind heute selbständiger in ihren Ansichten als Menschen früherer Generationen. Gleichzeitig sind sie aber auch unsicherer, wenn es um die eigentlichen Lebensfragen geht. In unserer schnelllebigen Zeit bietet der katholische Glaube ein Angebot an Orientierung und Sinn. Wer wissen will, was es mit diesem Glauben auf sich hat, ist herzlich eingeladen, unsere Angebote anzunehmen.

 

gut wirtschaften

Netzwerken ist wichtig

„Wir haben eine KAB erlebt, die engagiert – lebendig – verbunden ihren Einsatz für Soziale Gerechtigkeit mit den Menschen vor Ort präsentierte,“ Hier eine Übersicht über unsere Aktivitäten, Aktionen und Beteiligungsmöglichkeiten.

 Mehr erfahren

 

Angebote der KAB

FamilienLeben

Angebote für Familien mit Kindern

Eine spannende Zeit mit vielen schönen neue Erfahrungen mit unbekannten Anforderungen und manchen Problemen.  
Wäre es nicht schön, andere junge Familien kennen zu lernen,  Erfahrungen zu besprechen und gemeinsame Zeit sinnvoll zu verbringen?

Mehr erfahren

Sozialwahlen 2017

Am 31.Mai 2017 wird wieder gewählt 

Die Vorbereitungen zu den Sozialwahlen 2017 laufen an. Über 40 Mio. Wahlunterlagen werden zu den Sozialwahlen an die Wähler/innen versandt. Eine Imagechance, die wir als KAB, Kolping und BVEA nutzen sollten. Zur Unterstützung der Wahlvorbereitungen und unseres Engagements werden wir Euch in unregelmäßigen Abständen über aktuelle politische Entwicklungen und verbandlichen Entscheidungen informieren. Wir bitten Euch, die Informationen in den Verbänden und bei den Mandatsträgern breit zu streuen.

Mehr erfahren