02.02.2016

Ein gutes TTIP ist unmöglich...

Anmerkungen zur Stellungnahme der deutschen Bischöfe zum Freihandelsabkommen TTIP

In der Ausgabe Nr. 47. der Kath. Sonntagszeitung wird die Stellungnahme der deutschen Bischöfe zu dem Freihandelsabkommen TTIP vorgestellt. Am Ende des Papiers stehen sieben Bedingungen für ein „gutes TTIP“. Ein „gutes TTIP“ ist aus Sicht der KAB ist nicht möglich...
Zum Leserbrief

 

An der wirklich differenzierten und lesenswerten Stellungnahme haben Experten verschiedenster Fachrichtungen mitgewirkt. Sie benennen am Ende des Papiers sieben Bedingungen für ein „gutes TTIP“. Dazu zählen eben auch Sozial-, Umwelt- und Verbraucherschutzstandards, deren Erhalt die deutschen Bischöfe zu Recht einfordern. Auch ist ein Ausgleich für die besonders armen Entwicklungsländer, wie sie auch Papst Franziskus in seiner Enzyklika „Laudato si“ fordert nicht vorgesehen. Ein „gutes TTIP“ ist aus Sicht der KAB ist nicht möglich, da keine einzige der wichtigen Forderung der Dt. Bischöfe zum Tragen kommen wird.

Inter(+)aktiv

Treten Sie mit uns in Kontakt

mehrweniger

Adresse

KAB Diözesanverband Regensburg e. V.
Obermünsterplatz 7
93047 Regensburg
Telefon: +49 9415972285

Hier finden Sie Ihre Ansprechpartner aus dem Diözesanverband Regensburg.
Ihre Ansprechpartner

Unterstützen Sie die KAB

Jede Spende hilft!

Unterstützen Sie die Projekte der KAB und stärken Sie die selbständige Vereinigung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern.

Mitglied werden

Hier steht der Mensch im Mittelpunkt.

Jetzt informieren