16.03.2020

Interview mit Diözesanpräses Stephan Rödl zur aktuellen Situation

  1. Sehr geehrter Herr Diözesanpräses Rödl, was ist die Aufgabe der Katholischen Sozialverbände in dieser aktuell krisenbeladenen Zeit?

    Als katholischer Sozialverband sollten wir neben besonnenem Agieren vor allem auch um ein rasches Ende sowie vernunftgemäßes Handeln aller Menschen in dieser Zeit beten und Gott um seinen Beistand bitten.
    Es gilt jetzt in dieser Zeit Wege zu schaffen, um mit unseren Mitgliedern und den Menschen trotzdem in Verbindung zu bleiben.

     

  2. Was tut der Diözesanverband der KAB Regensburg ganz konkret dafür?

    Wir forcieren jetzt mit viel Engagement, unsere Angebote als virtuelle Seminare und religiöse Onlinedienste anzubieten. Wir haben dazu eine Task Force gegründet und wir können bereits ab 20.März starten.
    Zusätzlich ermöglichen wir unseren Kreis- und Ortsverbänden mittels einer modernen Kommunikationsplattform, ihre Besprechungen und Sitzungen künftig digital und kontaktlos abzuhalten. So können wir weiter intensiv mit allen Ebenen und Gruppierungen in unserem Diözesanverband zusammenarbeiten, Aktionen durchführen und für die Menschen da sein.

     

  3. Welche Maßnahmen könnten aus Ihrer Sicht die Gruppierungen vor Ort jetzt ergreifen?

    Erstens: gemeinsam weiter konstruktiv kommunizieren und arbeiten - nach dem Cardjinschen Dreischritt: Sehen  - Urteilen- Handeln.

    Zweitens: sich Kraft im Gebet holen.

    Drittens: spontane Hilfsmöglichkeiten für ältere, kranke, nicht mobile Menschen initiieren – wie z.B. Fahr- und Bringdienste.

     

    Vielen Dank Herr Präses!

     

     

    Das Interview führten Michaela Zwerger und Raimund Amann am Freitag, 13.3.2020

Inter(+)aktiv

Treten Sie mit uns in Kontakt

mehrweniger

Adresse

KAB Diözesanverband Regensburg e. V.
Obermünsterplatz 7
93047 Regensburg
Telefon: +49 9415972285

Hier finden Sie Ihre Ansprechpartner aus dem Diözesanverband Regensburg.
Ihre Ansprechpartner

Unterstützen Sie die KAB

Jede Spende hilft!

Unterstützen Sie die Projekte der KAB und stärken Sie die selbständige Vereinigung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern.

Mitglied werden

Hier steht der Mensch im Mittelpunkt.

Jetzt informieren