22.03.2021

Josefstag 2021 in Weiden

Die Diözesanverbände von KAB und Kolping feierten in Weiden, Herz Jesu. Bischof Rudolf zelebrierte den Festgottesdienst zu dem ca. 100 Mitglieder von KAB und Kolping und Angehörige der Pfarrei gekommen waren. Der Gottesdienst wurde live auf YouTube übertragen. Auch dort versammelten sich über 100 Menschen, um des Hl. Josef zu gedenken.

Nachdem wenige Tage vor dem Josefstag im Jahr 2020 der erste Lockdown in der Corona-Krise verhängt wurde, konnten wir damals den Festtag des Hl. Josef leider nicht begehen. Umso mehr hofften wir, in diesem Jahr 2021 gemeinsam mit dem Kolping-Diözesanverband darauf, in gewohnter Weise das Hochfest des Bräutigams der Gottesmutter Maria wieder feiern zu dürfen. Wenngleich auch ein Programm im Anschluss aufgrund der aktuellen Lage immer noch nicht möglich war, so konnten wir am 19. März diesen Jahres in Weiden – Herz Jesu Bischof Dr. Rudolf Voderholzer gewinnen, eine Hl. Messe zu Ehren des Ziehvaters Jesu zu zelebrieren. In etwa 100 KABlerinnen und KABler sowie Mitglieder der Kolpingfamilien und aus der Pfarrei waren der Einladung gefolgt und feierten den Gottesdienst mit, der auch über YouTube gestreamt wurde.

In seiner Predigt dankte Bischof Rudolf allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die in Krankenhäusern, Altenheimen, sozialen Diensten und anderen „systemrelevanten“ Berufen ihre Arbeitskraft gerade jetzt für andere Menschen einsetzen. Im Rahmen der aktuellen Debatte um die Einführung eines Flächentarifvertrags für Pflegeberufe betonte er, dass die Caritas, die in der aktuellen Debatte angegriffen werde, weil sie dem Flächentarifvertrag nicht zugestimmt hatte, im Durchschnitt bundesweit 4 Euro pro Arbeitsstunden mehr bezahle, als andere Arbeitgeber. Hätte man also den Tarifvertrag zugestimmt, wären die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer der Caritas schlechter gestellt, als zuvor. Trotz dieser Tatsache dankte Bischof Rudolf aber den Mitgliedern von KAB und Kolping für ihren täglichen Einsatz um die Rechte der Arbeitnehmer, die in vielen Branchen oft nur knapp über dem gesetzlich vorgeschriebenen Mindestlohn verdienen. 

Diözesanpräses Stephan Rödl dankte am Ende des Gottesdienstes, auch im Namen von Kolping-Diözesanpräses Karl-Dieter Schmidt, nicht nur dem Bischof für sein Kommen, sondern vor allem auch den Ehrenamtlichen der Kreisverbände Weiden und Neustadt/Waldnaab für ihre tatkräftige Unterstützung bei der Vorbereitung und Feier des Josefstages. 

Es bleibt unsere große Hoffnung, auch im Jahr 2022 wieder gemeinsam feiern zu können – vielleicht auch neben einem Gottesdienst mit einem Beisammensein, einem Vortrag oder einer Diskussionrunde.

 

Was andere über den Josefstag 2021 berichten:

ONetz

Bistum Regensburg

Bild: Alois Schröpf

Bild: Alois Schröpf

Bild: Alois Schröpf

Bild: Alois Schröpf

Inter(+)aktiv

Treten Sie mit uns in Kontakt

mehrweniger

Adresse

KAB Diözesanverband Regensburg e. V.
Obermünsterplatz 7
93047 Regensburg
Telefon: +49 9415972285

Hier finden Sie Ihre Ansprechpartner aus dem Diözesanverband Regensburg.
Ihre Ansprechpartner

Unterstützen Sie die KAB

Jede Spende hilft!

Unterstützen Sie die Projekte der KAB und stärken Sie die selbständige Vereinigung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern.

Mitglied werden

Hier steht der Mensch im Mittelpunkt.

Jetzt informieren