Sonntagsschutz

Konsumfreier Sonntag - Abenteuer mit Picknickausgang

Wieder einmal steht der arbeitsfreie Sonntag zur Diskussion. Im Wahlprogramm der CSU steht, dass der Anlassbezug zur Ladenöffnung wegfallen soll. Ob dies mit dem Grundgesetz vereinbar wäre, würde sich zeigen, wenn…

Die ständige Diskussion um den Konsum an jedem Wochentag, ganz ohne Pause hat uns auf die Idee gebracht, einen Tag ganz ohne Konsum, aber mit viel Abenteuer und Erlebnissen zu füllen. Mit unseren „Abenteuer- und Erlebniswegen“ wollen wir eine kleine Anregung für einen konsumfreien Sonntag zur Verfügung stellen.
(Wenn Sie auch noch einen "Abenteuer- und Erlebnisweg" bei sich in der Region kennen, schicken Sie ihn uns gerne. Die Liste darf gerne weiter wachsen.)

Nehmen Sie Ihre Verpflegung mit und genießen Sie ein Picknick auf einer Bank oder an einem sonnigen Plätzchen am besten  auf einer selbgemachten Picknickdecke.

Eine Anregung zum Nähen ging bereits vor ein paar Wochen an die Ortsverbände raus. Sie finden Sie hier aber auch nochmal. Über ein Foto beim Picknick - mit Decke oder ohne - würden wir uns natürlich freuen.

Hier finden Sie eine Anleitung für eine Picknickdecke aus Stoffresten.
Wer mag kann noch ein "Sonntagsstoffstück" mit dem Sonntagsslogan "Sonntag - Ein Geschenk des Himmels" einnähen. (Bestellungen unter m.zwerger@kab-regensburg.de)

Anleitung Picknickdecke

Ausgangspunkt ist ein Wanderparkplatz ca. 2 Kilometer von Pleystein entfernt. Beim Sportplatz biegen Sie von der Hauptstraße ab und fahren ca. 2 Kilometer auf einer schmalen Teerstraße. Nach einer starken Linkskurve kommt auf der linken Seite ein kleiner Wanderparkplatz. Sie gehen zur Kurve zurück und beginnen den Aufstieg. Sie können sich an der Karte orientieren https://www.oberpfaelzerwald.de/pleysteiner-rundwanderweg - mit kleinen Unterschieden.

Am Ende des kleinen Dorfes Bibershofs steuern wir auf ein kleines Ferienhäuschen zu und steigen den schmalen Steig bis zum Gipfel des Fahrenbergs hinauf. Von Bibershof haben Sie einen grandiosen Blick in den Böhmerwald und auf Pleystein mit dem größten Rosenquarzfelsen Europas.

Die Wallfahrtskirche auf den Fahrenberg ist ein Besuch wert. Die geheimnisvolle Geschichte zur Kirche, der „Templerburg“ und warum die Marienfigur einen Einschuss am Hals hat erfahren Sie hier: http://www.heimat-now.de/g_fa_fahr.htm

Es ist ein steiler Weg bis nach oben, also ruhig mit 1-1,5 Stunden Gehzeit einrechnenen.

Wanderweg 2: Besinnungsweg zum Thema Arbeit (Maxhütte/Rappenbügel)

Von der KAB in Rappenbügel kommt folgender Wandertipp

Bei uns in der Pfarreiengemeinschaft St. Barbara Maxhütte/St. Josef Rappenbügl gibt es seit dem Jahr 2012 einen ökumenischen Besinnungsweg zum Thema Arbeit. Der Weg beginnt bei der Pfarrkirche St. Josef und endet bei der evangelischen Segenskirche in Maxhütte. Er kann auch rückwärts gegangen werden. Der Weg ist 4,4 km lang und weist 12 Stationen zum Thema Arbeit auf. Man kann in auch abschnittsweise gehen.

Der Weg ist leicht und führt größtenteils durch unberührte Natur. Am Beginn und Ende des Weges sind in den entsprechenden Pfarrkirchen die Broschüren mit den Texten zu den einzelnen Stationen aufgelegt. Die Broschüre kann aber auch im Internet heruntergeladen werden. Der Weg kann auch mit Kinderwagen und Rollator begangen werden.

 Ökumenischer Besinnungsweg Maxhütte zu "Arbeit" (www.besinnungsweg-arbeit.de)

Wanderweg 3: Besuch des ersten Archedorfs in Bayern

Von der KAB Waldershof kommt folgender Tipp:

Kleinwendern, bei Marktredwitz ist das erste Archedorf in Bayern. Hier werden alte Haustierrasen gezüchtet und damit erhalten. Von dort lohnt sich ein kleiner Spazierundgang über den Wendener Stein, Kleinwendern, ca. 2,7 km

Vom Wendener Stein außerhalb vom Wald schöne Aussicht runter nach Kleinwendern und zur Luisenburg und Kösseine.

https://v.bayern.de/6CMSP

https://v.bayern.de/y6c99

https://archedorf-kleinwendern.de

Wanderweg 4: Steinwald

Die KAB Waldershof hat noch einen zweiten Tipp.


Ausgangsort Fuchsmühl Parkplatz bei Hotel Hackelstein, Steinwaldstraße 43, 95689 Fuchsmühl Maria Hilf-Kapelle, Steinernes Pferd, Hacklstein, Maria Hilf-Kapelle, ca. 2,7 km.

Wer Zeit und Lust kann noch bis zum Marktredwitzer Haus und auf die Burgruine Weißenstein laufen. Von dort über einen Steig und die Straße nach Friedenfels überquerend zurück zum Ausgangsort. https://v.bayern.de/BKZvH https://v.bayern.de/WNzj5

Wanderweg 5: Kleine Kletterei bei Waldmünchen

Wer es etwas heftiger mag kann über den Kletterfelsen nach Althütte „kraxeln“. Ausgangspunkt ist Herzogau auf der Straße von Waldmücnchen nach Furth i. Wald am Wanderparkplatz in Oberherzogau. (Von-Voithenberg-Straße, 93449 Waldmünchen)

10 Kilometer ca. 3,5 Stunden. Wegmarkierung Wm6 und später der Goldsteig (gelbes S auf weißem Grund). Rückweg wieder Goldsteig bis Markierung Wm11 (Grüntannlweg) zum Parkplatz.

Über den Klammerfels - Da Bayerische Woid (hp-wandern.de)

Wanderweg 6: Und noch eine Kletterei (Falkenstein)

Die Felsen rund um Falkenstein bei Roding haben es in sich. Es gibt dort einen der größten Natur- und Felsenpark Bayerns.
Markt Falkenstein Natur- und Felsenpark (burg-falkenstein.info)

Reisesegen

Eine Reisesegen für Ihre Wanderung von unserem Diakon Berthold Schwarzer.

Der Sonntag muss frei bleiben!

Mit dieser Forderung startete die bayerische Allianz für den freien Sonntag eine öffentliche Petition, um ein Zeichen für die Sonntagsruhe zu setzen.

Was war geschehen? Die Unternehmen Karstadt und Kaufhof hatten unter dem Motto „Selbstbestimmter Sonntag“ eine Kampagne zur Liberalisierung des Ladenschlusses gestartet, die alle früheren an Radikalität übertraf. Es ging nicht mehr um einzelne verkaufsoffene Sonntage, sondern um alle 52 Sonntage im Jahr.

Dies zeigt uns als KAB, dass das Ringen um den freien Sonntag weitergeht – auch wenn das Bundesverwaltungsgericht mit seinem Urteil aus dem Jahr 2015 klare Grenzen für die Sonntagsöffnung gesetzt hat.


Die verfassungsrechtlich garantierte Sonntagsruhe lässt sich auf Dauer in einer sich beschleunigenden und globalisierten Welt nur bewahren, wenn die Mehrheit der Bevölkerung das Geschenk gemeinsamer freier Zeit wertzuschätzen weiß und unsere gewählten Abgeordneten bereit sind, dieses zu verteidigen.

Zentrale KAB Forderungen zum "freien Sonntag"

  • Erhalt des arbeitsfreien Sonntags
  • Einsatz für das Recht auf gemeinsame freie Zeit
  • Verzicht auf verkaufsoffene Sonntage
  • Überprüfung der Genehmigungspraxis der Sonn- und Feiertagsarbeit
  • Beibehaltung des gesetzlichen Ladenschlusses

Ihr Ansprechpartner

Berthold Schwarzer

Bildungsreferent

0941 5972282
E-Mail

Am 03.03.2021 wird der arbeitsfreie Sonntag 1700 Jahre alt. Zeit zu feiern. Aber auch Zeit, um unsere Forderungen zu unterstreichen: Rüttelt nicht am Ruhetag!

Die Allianz für den freien Sonntag hat zum Jubiläumsjahr einen Aufruf zum freien Sonntag veröffentlicht.

Aufruf zum freien Sonntag

Inter(+)aktiv

Treten Sie mit uns in Kontakt

mehrweniger

Adresse

KAB Diözesanverband Regensburg e. V.
Obermünsterplatz 7
93047 Regensburg
Telefon: +49 9415972285

Hier finden Sie Ihre Ansprechpartner aus dem Diözesanverband Regensburg.
Ihre Ansprechpartner

Unterstützen Sie die KAB

Jede Spende hilft!

Unterstützen Sie die Projekte der KAB und stärken Sie die selbständige Vereinigung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern.

Mitglied werden

Hier steht der Mensch im Mittelpunkt.

Jetzt informieren